Am vergangenen Sonntag, den 27. September, haben wir in den beiden Münchener Kirchen unseren Dreieinigen Gott gepriesen und das Fest der Allgemeinen Erhöhung des kostbaren und lebenspendenden Kreuzes gefeiert. In der Kirche des Heiligen Johannes-Vladimir zelebrierte Priester Bojan Simić, zusammen mit Erzpriester Slobodan Milunović und Diakon Mladomir Milunović die göttliche Liturgie.
In seiner Predigt sprach Vater Bojan über die Kraft des lebendspendenden Kreuzes und erinnerte die anwesenden Brüder und Schwestern, dass der Kampf gegen das Coronavirus noch nicht beendet ist und dass wir immer noch alle Anweisungenweiterhin von staatlicher Seite, insbesondere der Gesundheitsämter, zu beachten haben.
Der Eucharistiefeier in der Maria-Schutz-Kirche stand Erzpriester Dragan Jovanović vor. Dem anwesenden Volk wandte sich Pffarrer Dr. Dragiša Jerkić. Das Thema seiner Predigt war das unerklärbare Geheimnis des Kreuz-Ereignisses. Vater Dragiša betonte, dass der Tod Jesu am Kreuz wichtiger Teil des Plans Gottes war, dessen Sinn nur im Lichte der Auferstehung und der Himmelfahrt Christi wie auch der Herabkunft des Heiligen Geistes zu verstehen ist.

[ngg src=”galleries” ids=”30″ display=”basic_thumbnail”]