Die Liturgie in der Kirche des Heiligen Johannes wurde vom Priester Bojan Simić geleitet, dem Erzpriester Predrag Gajić mitzelebrierte. Vater Bojan betonte in seiner Predigt, dass der zwischenmenschliche Gnadenakt ein Weg zur gegenseitigen Vergebung und Versöhnung ist. Zudem dient dies als Arznei gegen den Egoismus.

In der Gebetsstätte des Maria-Schutzes wurde die Liturgie vom Priester Dragan Jovanović gefeiert. Dabei bezog er sich in seiner Predigt auf die vorgelesene Perikope aus dem Evangelium.

In Rosenheim wurde am späten Nachmittag desselben Tages die Vesper gefeiert. Im Anschluss wurde über die Organisation für das bevorstehende Fest an Heiligabend und der Christi Geburt gesprochen.

[ngg src=”galleries” ids=”48″ display=”basic_thumbnail”]