ПАРОХИЈСКО ПИСМО

КОНТАКТ

КОНТАКТ

Протојереј Предраг Гајић

Телефон: 01575/4164422

Емаил: p.gajic@spcmuenchen.de

Протојереј Драган Јовановић

Телефон: 0172/4237893

Емаил:d.jovanovic@spcmuenchen.de

Јереј Бојан Симић

Телефон: 0176/45651586

Емаил:b.simic@spcmuenchen.de

Jереј Др Драгиша Јеркић

Телефон: 0176/63663113

Емаил:djerkic@spcmuenchen.de

Appel der Diözese von Raška-Prizren bezüglich der neuesten Überschwemmungen im Gebiet Kosovo und Metochien

16. Januar 2021

Wegen der aktuellen Wetterlage in der gesamten Region und somit auch dem Gebiet Kosovo und Metochien, kam es vermehrt zu Überschwemmungen von Flüssen, Bächen sowie dem Grundwasser, weshalb ein Großteil von Gemeinden und Ortschaften, in denen überwiegend Serben wohnen, überflutet wurde. Demzufolge entstand ein immenser materieller Schaden an Wohngebäuden sowie bewirtschafteten Feldern. Die Priester der Diözese von Raška-Prizren informieren den Ortsbischof stets mit den aktuellsten Geschehnissen in den betroffenen Gemeinden. In Prilužje (Gemeinde Vučitrn), wurde der Fluss Sitnica überschwemmt, sodass insgesamt 50 Haushalte von der Flut getroffen wurden. Die Ställe und die Nahrung für das Vieh sind nicht mehr zu verwenden. Zudem wurden die Heizkörper (Kohle und Holz) ebenfalls durch das Wasser unbenutzbar. Die Tatsache, dass wir uns derzeit in den Wintermonaten befinden, machen das Ausmaß der Zerstörungen noch größer. In den größtenteils von Serben bewohnten Dörfern der Gemeinde Leposavić, wurden durch die Überschwemmung des Flusses Ibar lediglich Ackerfelder überflutet. Die Brücke, durch welche die Dörfer Dren und Gornji Knjin verbunden sind, ist am 12. Januar zusammengestürzt. Im Dorf Grabovac bei Zvečan, sind drei Gewächshäuser der Wohltätigkeitsküche der Diözese, in Prekovac (Gemeinde Novo Brdo) insgesamt eine Tonne Kartoffeln und das gesamte Ackerland zerstört worden. Die Dörfer im zentralen Kosovo sind ebenfalls von den Fluten betroffen. Es ist demnach folgender Schaden entstanden: Laplje Selo 14 beschädigte Häuser, Dobrotina 7, Lepina 17, Livać 4, Badovac 3, Preoce 3, Ugljar 18, Radevo 6, Sušica 4, Skulanevo 39, Donja Gušterica 30, Gornja Gušterica 15 und in Sovi Dol 1 beschädigtes Haus. In dieser Situation ist es wichtig, dass die Schäden an den beschädigten Häusern schnellstmöglich saniert werden, damit die betroffenen Familien die Möglichkeit haben, diese wieder bewohnen zu können. Dafür sind insbesondere neue Heizkörper und Viehfutter nötig, damit die Familien den Winter überstehen können. Hierbei ist zu betonen, dass es sich bei den betroffenen um Familien mit sehr begrenzten finanziellen und materiellen Möglichkeiten handelt, weshalb jede Hilfe von großer Bedeutung ist. Deshalb hoffen wir, dass wir eine Großzahl von hilfsbereiten Leuten finden, um den betroffenen Menschen im Kosovo, besonders während der niedrigen Temperaturen und den starken Niederschlägen, schnellstmöglich helfen können und somit der Akt der Nächstenliebe authentisch zum Ausdruck kommt. Neben der Kanzlei für Kosovo und Metochien und einigen Nichtregierungsorganisationen, appeliert die Diözese von Raška-Prizren daran, sich der Hilfe anzuschließen.   Einzahlungen können an das Girokonto der Diözese überwiesen werden:         Kontonummer: 205-62330-17    Name: Pomoć ugroženima od poplava na prostoru KiM   Wir beten inbrünstig zum Herrn, dass er den hilfsbereiten und wohltätigen Menschen mindestens in gleicher Weise belohnt. Mehr dazu: Апел Епархије рашко-призренске поводом најновијих поплава на простору Косова и Метохије | Званична интернет презентација | Епархија Рашко-призренска и Косовско-метохијска (eparhija-prizren.com)

ОСТАЛЕ ВЕСТИ