ПАРОХИЈСКО ПИСМО

КОНТАКТ

КОНТАКТ

Протојереј Предраг Гајић

Телефон: 01575/4164422

Емаил: p.gajic@spcmuenchen.de

Протојереј-ставрофор Милорад Јовановић

Телефон: 0152/24644987

Емаил: protamilorad@t-online.de

Јереј Бојан Симић

Телефон: 0176/45651586

Емаил:b.simic@spcmuenchen.de

Протојереј-ставрофор Ђорђе Трајковић

Телефон: 0170/4483879

Е-мail: otacdjordjetrajkovic@gmail.com

Mitteilung an die Öffentlichkeit seitens der Kirchengemeinde Münchens

5. April 2020

Lieber Brüder und Schwestern, da wir die Situation im Blick haben, in der sich die gesamte Gesellschaft befindet und die Maßnahmen der Regierungen der Bundesrepublik Deutschland und des Freistaats Bayern (Gesundheits- und Innenministerium), welche sich auf das Versammlungsverbot, die Vorsichtsmaßnahmen und dem Verhalten während der Ausnahmesituation beziehen, informieren wir Sie, nach intensiver Beratung mit unserem Ortsbischof Grigorije, über Folgendes:
  • Während des vor uns stehenden Zeitraums, die Karwoche und das Auferstehungsfest miteingeschlossen, werden sämtliche Gottesdienste in der Kirche des Heiligen Johannes Vladimir in geschlossener Gemeinschaft gefeiert. In dieser Gemeinschaft sind ausschließlich ein Priester und ein Kirchensänger/Kantor eingeschlossen. Die Kirche wird außerhalb der Gottesdienstzeiten für kurze persönliche Gebete geöffnet sein. Wir rufen Sie dazu auf, den vorgesehenen Sicherheitsabstand und die maximale Zahl an Personen in einem Raum stets zu berücksichtigen und sich daran zu halten;
 
  • Da es dem gläubigen Volk nicht gestattet ist an den Gottesdiensten teilzunehmen, rufen wir alle dazu auf, die während der Gottesdienste zu erwähnenden Namen der Familienzugehörigen per SMS oder E-Mail an uns zuzuschicken;
 
  • Für das Besorgen von kirchlichen Artikeln (Kerzen, Kohle, Weihrauch etc.) wird die zu unserer Kirche gehörende Kapelle geöffnet sein;
 
  • Die Heilige Kommunion wird ausschließlich für unheilbar- und sterbenskranke Personen möglich sein. Das übrige gläubige Volk wird dazu aufgerufen, weiterhin bis zum Auferstehungsfest zu fasten, während sie bei der nächstmöglichen Gelegenheit wieder die Kommunion empfangen;
 
  • Hausbesuche von Priestern, die Wasserweihe, sowie sämtliche Gebete in den Häusern der Gemeindemitglieder werden nicht gestattet sein, solange die Pandemie andauert;
 
  • Für die anstehenden Feiertage werden alle für die Slava üblichen Gaben (Koljivo, Brot etc.), an einem mit dem zustehenden Priester vorher vereinbarten Termin, ausschließlich in der Kirche geweiht. Die Slava-Feiernden (jeweils nur eine Person als Vertreter für die gesamte Familie) sollen bei der Segnung nur das Koljivo und den Wein mitbringen, während das Brot, mit unserem Segen, mit den Familienangehörigen daheim gebrochen werden soll. Nach Vereinbarung mit dem zuständigen Priester, können Sie die Segnung der Gaben auch verschieben, bis die Ausnahmesituation nicht vorüber ist, was wir wärmstens empfehlen und sehr begrüßen würden.
  Die genannten Maßnahmen, die uns von Herz aus schmerzen, sind Ausdruck unserer Sorge für Ihre Gesundheit! Indem wir durch die Worte der Heiligen Schrift: „seid daher klug wie die Schlangen und arglos wie die Tauben!“ (Mt 10, 16) und der bekannten Volksweisheit: „schütze dich und Gott wird dich schützen“ geleitet werden, rufen wir Sie dazu auf, dem Rat Ihres Bischofs und Ihrer Priester zu folgen, damit die fortwährende Fastenzeit, sowie die gesamte Situation, in der wir uns befinden, zur Erlösung und zum geistlichen Wachstum verhilft. Nutzen Sie diesen Zeitraum für intensivere Gebete, zum Nachdenken über Ihr Leben und Ihrer Werke, über Ihre Prioritäten und Bedürfnisse. Schützen Sie sich und Ihre Nächsten, tragen Sie Sorge über ihre Gesundheit, bleiben Sie gesund und geistlich stark, um aus all dem als stärkere, klügere und großmütigere Menschen und Christen hervorzugehen.  Zum Schluss rufen wir Sie nochmals dazu auf, keinesfalls zu zögern uns zu kontaktieren, wenn Ihnen jegliche Art von Hilfe nötig ist. Nur mit der nötigen Liebe, zu welcher uns Christus stets aufruft, und dem gegenseitigen Verständnis können wir diese schwere Zeit überbrücken und wieder im Haus Gottes stehen, wo wir ihn gemeinsam, eintönig und mit Gesang lobpreisen!   Eure, vor Gott stehende, Priesterschaft der Kirche des Heiligen Johannes – Vladimir    

ОСТАЛЕ ВЕСТИ